CBD-Tinkturen

Während CBD-Öle einen großen Teil des Marktes ausmachen, werden CBD-Tinkturen immer beliebter und ziehen jedes Jahr mehr Hanf-Verbraucher an. Oft konzentrierter an Cannabidiol und Cannabinoiden als die Öle, sind CBD-Tinkturen reich an Wirkstoffen und bieten dir zahlreiche Vorteile mit einer der besten Bioverfügbarkeiten.

Bei uWeed wählen wir nur die besten Marken von CBD-Tinkturen aus, die streng in unabhängigen Laboren kontrolliert werden, um dir Produkte höchster Qualität transparent zu garantieren. Entdecke am Ende der Seite unseren kleinen Spezialführer zu CBD-Tinkturen, ihren Anwendungen und deren Vorteilen für Körper und Geist.

Mehr lesen
2 Produkte
Sortieren nach
Filter
Deine Auswahl
wurde deinem Warenkorb hinzugefügt? Zum Warenkorb

Alles, was du über CBD-Tinkturen wissen musst

Die Definition einer Tinktur ist das Auflösen einer Pflanze in Alkohol, um ein Medikament zu schaffen. Bei der Cannabis-Tinktur geht es also darum, Alkohol (oder Glycerin) zu verwenden, um die verschiedenen essenziellen Verbindungen aus der Hanfpflanze zu extrahieren. Tatsächlich bietet die Verwendung von Alkohol eine deutlich höhere Extraktionsrate. Aber das ist noch nicht alles: Alkohol sorgt auch für eine bessere Absorptionsrate von CBD durch den Endverbraucher.

Die CBD-Tinktur wird auch als Urtinktur, Alkoholatur oder manchmal sogar als Tincture auf Englisch bezeichnet. So seltsam es auch scheinen mag, die Urtinktur von Cannabis war im 19. Jahrhundert weit verbreitet, um viele gängige Krankheiten, insbesondere durch ihre entzündungshemmenden Effekte, zu behandeln oder zu lindern. Das ist auch der Grund, warum die CBD-Tinktur manchmal immer noch als Großmutter-Heilmittel betrachtet wird. Dennoch wurde sie danach über viele Jahrzehnte weitgehend vernachlässigt, als Cannabis in Europa und Amerika verboten wurde.

Ein CBD-Öl wird aus einem CBD-Konzentrat (Isolat oder Destillat) hergestellt, während eine CBD-Tinktur aus Hanfblüten hergestellt wird. Ein weiterer bemerkenswerter Unterschied: CBD-Öl wird mit einem oder mehreren Pflanzenölen gewonnen, während die Tinktur durch eine Alkoholextraktion bei 60-70° gewonnen wird. Daher ist es entscheidend zu verstehen, dass die CBD-Tinktur nicht für Personen empfohlen wird, die keinen Alkohol konsumieren (Schwangere, aus religiösen Gründen etc.).

Als letzter Unterschied: Während CBD-Öl ein Vollspektrum (Full Spectrum) oder ein Breitspektrum (Broad Spectrum) sein kann, kann eine CBD-Tinktur nur ein Vollspektrum sein, da sie aus Hanfblüten hergestellt wird. Das bedeutet, sie enthält alle Cannabinoide und Terpene, die natürlich in den Cannabis-Pflanzen vorkommen, und fördert den Entourage-Effekt (die Cannabinoide wirken besser auf deinen Körper, wenn sie zusammen konsumiert werden).

Genau wie CBD-Öle, bringt der Konsum von CBD-Tinkturen zahlreiche Vorteile für den menschlichen Körper mit sich. Sie sind besonders empfehlenswert für Menschen, die unter Schlaflosigkeit, Angstzuständen oder vorübergehendem Stress leiden. Tinkturen besitzen auch entzündungshemmende, pilztötende, krampflösende und schmerzlindernde Eigenschaften.

Da Tinkturen oft konzentrierter als Öle sind, wird ihre Verwendung für Personen empfohlen, die schnelle Wirkungen auf den Körper wünschen, vor allem durch die sublinguale Aufnahme.

Es wird allgemein empfohlen, CBD-Tinkturen direkt unter der Zunge zu konsumieren (sublinguale Methode), indem man mit der Pipette einige Tropfen der Tinktur aufträgt und diese 1 Minute lang wirken lässt, ohne sie zu schlucken. Tatsächlich ist dies die Methode mit der höchsten Absorptionsrate und der schnellsten Wirkung (etwa 10-15 Minuten).

Allerdings haben CBD-Tinkturen einen bitteren Geschmack, der manche Leute abschrecken kann. Deshalb werden sie oft in anderen Getränken verdünnt konsumiert (Kaffee, Wasser, Saft usw.) oder in jeglicher Art von Kochrezepten verwendet (Suppen, gekochte Gerichte, Kuchen usw.). Weitere Methoden und Tipps zur Einnahme von CBD findest du auf unserem spezialisierten Blog.

Dein CBD-Extrakt sollte in seinem Originalfläschchen aufbewahrt werden, möglichst lichtgeschützt. Ein Vorteil der Tinktur: Ihr Alkoholgehalt ermöglicht es, sie länger und einfacher zu lagern als ein CBD-Öl.

Ja, CBD-Tinkturen sind vollkommen legal, da sie weniger als 0,3% THC enthalten, entsprechend der europäischen Gesetzgebung. Das bedeutet, du wirst keine Nebenwirkungen oder psychoaktive Effekte erleben. Doch weil die Tinkturen ein Vollspektrum (full spectrum) aufweisen, profitierst du vom sogenannten “Entourage-Effekt”. Das bedeutet, du genießt die Vorteile des Konsums aller Cannabinoide und Terpene, die natürlich in der Hanfpflanze vorhanden sind.

Obwohl die CBD-Konzentration in Tinkturen oft höher ist als in CBD-Ölen, kannst du das CBD-Molekül in der Tinktur diskret konsumieren, da es oft in einem Getränk aufgelöst wird. Die Tinktur ist daher ideal, um CBD-Extrakte vollkommen legal zu konsumieren, egal wo du bist. Zusätzlich testet uWeed alle seine Produkte in unabhängigen Laboren, um dir perfekte Transparenz und Legalität seiner Produkte zu garantieren.

Auch wenn du sicherlich einige CBD-Tinkturen im Geschäft finden wirst, bleibt es dennoch ein ziemlich unauffälliges Produkt auf dem CBD-Markt. Daher ist es am einfachsten, es in einem vertrauenswürdigen Online-Shop wie uWeed zu kaufen, wo du die Ergebnisse jedes im Labor durchgeführten Tests der verschiedenen für unsere Community ausgewählten CBD-Tinkturen einsehen kannst. Nicht zu vergessen die vielen exklusiven Vorteile unseres uWeed Clubs und die Expresslieferung in 24-48 Stunden! Und das alles für ein außergewöhnliches und transparentes Erlebnis, von der Saat bis zu deiner Tür.