Die Gefahren von CBD • Ist Cannabidiol gefährlich?

Cannabidiol, auch bekannt als CBD oder als leichtes Cannabis, ist es gefährlich? Einige Cannabidiol-Verbraucher verwenden es als Wellness-Ergänzung und betonen seine Vorteile. Aber welche Gefahren birgt CBD? Gibt es Risiken und Kontraindikationen im Zusammenhang mit CBD?

Entdecken Sie in diesem Leitfaden alle Informationen und Gefahren in Zusammenhang mit dem Konsum von CBD dank uWeed France.

Die Gefahren von CBD nicht mit denen von THC verwechseln

CBD ist eine chemische Komponente, die von der Hanfpflanze abgeleitet wird. Diese Pflanze ist bekannt als Cannabis Sativa, genau wie THC oder Tetrahydrocannabinol. Im Gegensatz dazu hat CBD jedoch fast keine Freizeiteigenschaften. Die Vorteile und Effekte von CBD sind zahlreich. Es wird oft als Wundermedikament präsentiert. In Wirklichkeit lindert es viele Beschwerden und Zustände. Insbesondere Schlafstörungen, chronische Schmerzen und Multiple Sklerose dank seiner entzündungshemmenden und schmerzlindernden Fähigkeiten. Und all dies geschieht durch seine Interaktion mit dem Endocannabinoid-System. Die Wissenschaftler sind sich jedoch in einem Punkt nicht einig. Es geht um seine Auswirkungen auf Krebszellen. Studien sind derzeit in Frankreich, Europa und weltweit im Gange. Detailliertere Ergebnisse sollten in den kommenden Jahren veröffentlicht werden.

Dennoch teilen viele dieselbe Meinung. Ihrer Ansicht nach kann CBD helfen, die Effekte einer Krebsbehandlung zu unterstützen. Darüber hinaus hat die Forschung eine kontrollierte Verabreichung von CBD ermöglicht. Heute ist diese Verabreichung effektiv und sicher. Die gemeldeten Gefahren von CBD-Öl sind praktisch nicht vorhanden, insbesondere im Vergleich zu denen konventioneller pharmazeutischer Behandlungen. Folglich wenden sich viele Patienten an CBD-Öl, nur um ihre Symptome zu lindern. Andererseits wird medizinisches Cannabis (mit einem THC-Gehalt > 0,3%) in mehreren Ländern wie einigen US-Bundesstaaten, aber auch näher in den Niederlanden oder in der Schweiz zunehmend erlaubt. Das medizinische Fachpersonal ist zuversichtlich über die Effekte, die von der Cannabis-Pflanze mit CBD und THC ausgehen.

Aber birgt der Konsum von CBD wirklich keine Gefahren? Doch, es gibt tatsächlich einige seltene Nebenwirkungen. Was sind die möglichen Gefahren von CBD? Kann eine höhere Dosierung oder Konzentration von CBD schädlich sein? Wann weiß man von einer möglichen Kontraindikation? Hier sind all unsere detaillierten Antworten zu den Substanzen und Eigenschaften von CBD, für einen risikofreien Kauf in vollstem Vertrauen.

Welche Risiken gibt es bei CBD?

CBD ist weitgehend für sein Wohlbefinden bekannt, aber es ist wichtig, sich über die Effekte von CBD zu informieren. Jede Person ist anders, daher ist es eine Vorsichtsmaßnahme, die man treffen sollte, bevor man seine Blüten oder CBD-Öle in den Warenkorb legt. Ein weiterer wichtiger Punkt: Nebenwirkungen von CBD sind sehr selten, und werden in der Regel beim Überdosieren festgestellt. Hier sind einige der häufigsten Nebenwirkungen von Cannabidiol, die in Studien beobachtet wurden.

Übelkeit und Appetitverlust

Die Gefahren von CBD können sich bei einigen Menschen als Magen-Darm-Probleme äußern. Insbesondere Übelkeit und Appetitverlust, auch wenn diese Fälle sehr selten sind. Bei einigen liegt es daran, dass CBD nicht gut vertragen wird, während andere empfindlich auf CBD-Öl reagieren. Tatsächlich enthält das Öl eine Zutat, die ihre Empfindlichkeit weckt. Um herauszufinden, ob dies der Fall ist, versuchen Sie, die Dosis von CBD zu reduzieren oder kaufen Sie einfach ein Reiner Produkt mit weniger Zutaten. Da jeder menschliche Körper von Person zu Person unterschiedlich ist, prevails das Vorsichtsprinzip, und es ist wichtig, die CBD-Dosen Schritt für Schritt zu testen.

Ein Gefühl von trockenem Mund

Die Cannabinoid-Rezeptoren sind im gesamvten Körper verbreitet. Sie befinden sich sogar im Mund und in den Speicheldrüsen: CBD interagiert mit diesen Rezeptoren. Dann verursacht es manchmal ein trockenes Mundgefühl. Dies geschieht durch die Hemmung der Speichelproduktion, was etwas unangenehm sein kann. Aber diese Nebenwirkung ist ungefährlich, und sie lässt sich leicht lindern, indem man ein Glas Saft oder Wasser trinkt. Keine Sorge also, es ist ein einfaches Phänomen, das nicht zu den potenziellen Gefahren von CBD gehört.

Ein Gefühl von Unwohlsein im Magen und Verdauungsstörungen

CBD wird auch empfohlen, um Verdauungsstörungen in den meisten Fällen zu bekämpfen. Aber die Einnahme von CBD kann einige Effekte auf das Verdauungssystem haben. Probleme mit Verstopfung können auftreten oder im Gegenteil Durchfall. Wenn diese Symptome anhalten, bleiben sie in den allermeisten Fällen ungefährlich. Passen Sie einfach die Dosierung oder die Häufigkeit der Einnahme an, und die Dinge sollten sich schnell wieder einrenken.

Diese Art von Problem, auch wenn ungefährlich, tritt oft nach übermäßigem Konsum von Cannabidiol auf. Eine andere Hypothese: die Qualität der konsumierten CBD-Produkte. Kaufen Sie also CBD-Produkte nur in qualitäts CBD-Shops, wenn möglich, die ihre Produkte in unabhängigen Labors testen. Tatsächlich ist CBD ungefährlich mit Qualitätsprodukten und wenn es in den richtigen Dosierungen verbraucht wird.

Kopfschmerzen und Migräne

Auch hier ist das Cannabinoid CBD sehr nützlich, da es hilft, Kopfschmerzen zu bekämpfen. Aber in einigen Fällen kann eine Überkonsumation in sehr seltenen Fällen den gegenteiligen Effekt haben. Auch hier müssen Sie einfach die Dosierung anpassen, um die unerwünschten Effekte zu reduzieren, für einen sicheren Konsum von CBD.

Ist eine Überdosis CBD möglich?

Sie möchten Ihrer Gesundheit und Ihrem Wohlbefinden Sorge tragen, aber Sie kennen nicht die Effekte und Gefahren des Moleküls CBD. Um die Frage zu beantworten, CBD und sein Konsum sind keine Gefahr für den Organismus. Dennoch kann es zu einer Überdosis oder Überdosierung von CBD kommen. Sobald die empfohlene Höchstdosis erschöpft ist, können die Effekte auf den Organismus immer stärker werden, ähnlich wie bei einer Medikamentenüberdosis. Im Gegensatz zu THC oder Opioiden wirkt CBD nicht auf den Hirnstamm. Das ist eine gute Nachricht, denn es bedeutet, dass CBD keinen Einfluss auf die Kontrollzentren für Herzschlag, Herz, Blutdruck, Atmung, Körpertemperatur und Verdauung hat. Ohne halluzinogene oder psychoaktive Effekte verursacht CBD keine paranoiden Anfälle oder Angstzustände. Bisher wurden keine Überdosierungen von CBD oder Cannabidiol verzeichnet.

Kann CBD eine Abhängigkeit verursachen?

Nur damit Sie es wissen: Nein, das Molekül Cannabidiol (CBD) birgt kein Abhängigkeitsrisiko, da diese Molekül völlig harmlos in Bezug auf Sucht ist.

Es sollte jedoch auch gesagt werden, dass CBD laut WHO nicht als Droge eingestuft ist, im Gegensatz zu THC, der Substanz, die für die Schlaf- und Rauschwirkungen von sogenanntem “Freizeit”-Cannabis verantwortlich ist. Es ist daher wichtig, die illegale Substanz von legalem Cannabis, das CBD ist, das kein Abhängigkeitsrisiko aufweist, zu unterscheiden.

Es ist jedoch wichtig, physische Abhängigkeit und Gewöhnung zu unterscheiden, wobei letztere eher eine Gewohnheit ist, von der es manchmal schwer ist, sich zu lösen. Letzteres kann bei jedem Produkt, jeder Aktivität oder Gewohnheit auftreten, steht jedoch in keiner Beziehung zur chemischen Zusammensetzung oder zur Interaktion von CBD mit dem menschlichen Körper.

Ein wichtiger Punkt, den man im Kopf behalten sollte: Jeder Mensch ist anders, und jeder Verbraucher ist einzigartig: Jeder wird unterschiedlich auf seinen Konsum von Cannabidiol, Cannabigerol oder Cannabinol reagieren. Es ist also möglich, sich an das Produkt zu gewöhnen, oder es ist möglich, dieselbe CBD-Menge ein Leben lang beizubehalten ohne jegliches Risiko der Gewöhnung. Ja, wir sind alle einzigartig!

Sie können also CBD ohne Risiken oder Kontraindikationen im Zusammenhang mit einer potenziellen Sucht oder Abhängigkeit nach dem Molekül Cannabidiol konsumieren.

Warum sollten Sie sich für uWeed entscheiden, um CBD sicher zu kaufen?

uWeed ist der einzige CBD-Shop in Frankreich, der Ihnen die besten unabhängigen Marken von CBD-basierten Produkten auf einer einzigen Plattform anbietet. Alle unsere Produkte durchlaufen eine sehr strenge Kontrolle, die von unabhängigen Labors durchgeführt wird.

Im Online-Shop von uWeed finden Sie all unsere Leitfäden und Tipps, die Sie bei der Wahl Ihrer CBD-Öle unterstützen, aber auch Produktvergleiche und natürlich Kundenbewertungen. All dies, damit Sie die Wahl treffen können, die Ihren Bedürfnissen und Wünschen entspricht und völlig ungefährlich ist.

Wir bieten eine Expresslieferung in ganz Frankreich innerhalb von 48 Stunden an. Treten Sie automatisch dem uWeed Club bei Ihrer ersten Bestellung bei und profitieren Sie von einem sofortigen Rabatt auf Ihren nächsten Einkauf. Nutzen Sie auch einen Willkommens-Gutscheincode, indem Sie sich für unseren Newsletter anmelden: alles, was Sie brauchen, ist eine E-Mail-Adresse.

Fühlen Sie sich durch das Fehlen von Gefahren in Verbindung mit CBD beruhigt? Interessieren Sie sich für einige unserer Produkte? Besuchen Sie die Website von uWeed und fügen Sie Ihren Artikel mit 1 Klick in Ihren Warenkorb. Haben Sie Fragen zu den Versandkosten oder zu unseren Dienstleistungen? Kontaktieren Sie unseren Kundenservice! Erreichbar per E-Mail und Telefon, wir werden Sie bei all Ihren Einkäufen auf uWeed begleiten.’

Henrik Aulbach